Kooperationen

Die GWN bietet mehr als 900 Menschen mit Behinderungen Teilhabe am Arbeitsleben, berufliche Qualifizierung und Förderung der Persönlichkeit sowie Vorbereitung und Begleitung bei der Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Viele dieser Menschen leben in Wohneinrichtungen, im betreuten Wohnen oder gemeinsam mit der Familie. Eine gute Zusammenarbeit mit diesen Einrichtungen sowie den Bezugspersonen ist für uns selbstverständlich. Im Alltag der Mitarbeiter spielt die Werkstatt eine große Rolle. Es gibt jedoch zahlreiche Verknüpfungen und Wechselwirkungen im und um den Mitarbeiter und seinen Lebensumständen. Absprachen und gegenseitige Informationen, die dem Mitarbeiter zugute kommen sind für uns selbstverständlich. Der Austausch mit den Betreuern der Wohneinrichtungen wie auch mit gesetzlichen  Betreuern und Eltern findet regelmäßig durch Gruppenleitungen und Sozialdienste der GWN statt.

Neben der personenbezogenen Zusammenarbeit ist die GWN in der Stadt Neuss und im Rhein-Kreis Neuss in den relevanten Arbeitskreisen, die sich mit Menschen mit Behinderungen befassen, vertreten und hat diese Arbeitskreise zum Teil mit initiiert.

Zu nennen sind hier etwa der Arbeitskreis Arbeit der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) im Rhein-Kreis Neuss sowie der Arbeitskreis „Übergang Schule – Beruf“.

Mit allen Förderschulen im Rhein-Kreis Neuss, deren Schüler nach der Beendigung der Schule in der GWN einen Arbeitsplatz finden können, gibt es Rahmenvereinbarungen zur Zusammenarbeit und Berufsvorbereitung.

Eine seit 30 Jahren bestehende Kooperation zwischen dem Berufskolleg für Technik und Informatik und der GWN ist von einem guten Maß der Kooperation gekennzeichnet, die insbesondere auf inklusiver Ebene auch künftig noch ausgebaut wird.

Mit einzelnen Trägern der Behindertenhilfe sind gezielte Kooperationen eingegangen worden, um gemeinsame Ziele noch besser verfolgen zu können: so ist die GWN mit der Nachbarwerkstatt WfB Hemmerden und dem Diakonischen Werk Neuss Gesellschafter des „Berufsbegleitenden Dienstes im Kreis Neuss GmbH“ mit dem Integrationsfachdienst und Anbieter für unterstützte Beschäftigung.

Zur Verbesserung der Möglichkeiten des Überganges auf den allgemeinen Arbeitsmarkt und Schaffung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderungen hat die GWN gemeinsam mit der St. Augustinus-Kliniken gGmbH  das Integrationsunternehmen „SCHNITT-GUT GmbH - Gartenservice und Landschaftsbau“ gegründet.

Eine enge Kooperation besteht auch im Rahmen unserer arbeitsbegleitenden Förderung mit dem inklusions-orientierten GWN-Sportteam e.V.. Kollegen wie Mitarbeiter, aber auch Dritte engagieren sich im inklusiven Freizeitsport. Die Erfahrung gemeinsamer sportlicher Betätigung berücksichtigt nicht nur den grundlegenden Gedanken gesellschaftlicher Teilhabe der GWN auch über den Bereich Arbeit hinaus, sondern sensibilisiert und wirbt für diesen Ansatz, und dies übrigens schon lange bevor das Stichwort „Inklusion“  die bekannte politisch-gesellschaftliche Bedeutung erlangte.

Ansprechpartner

Cornelia Broch
Leitung Rehabilitation

An der Hammer Brücke 9
Tel. 02131 9234-102
@ c.broch(at)gwn-neuss.de